Uncategorized

Next Health — Der Aufstieg der Gesundheitsplattformen

By June 10, 2022 No Comments
Blog Gesundheitsplattform

Wo früher der per­sön­liche Kon­takt zwis­chen Pati­entIn und Gesund­heitspart­ner­In noch zen­tral war, wer­den heute die entsprechen­den Prozesse zunehmend auf Gesund­heit­splat­tfor­men ver­schoben. So unter­hal­ten Kranken­ver­sicher­er Plat­tfor­men, auf denen Usern per­son­al­isierte Gesund­heit­stipps zur Ver­fü­gung gestellt wer­den. Diese haben, wenn genutzt, einen Prämien­bonus zur Folge. Inve­storen rund um den Globus investieren in Men­tal Health Plat­tfor­men, die bedürfnisori­en­tierte Unter­stützung im präven­tiv­en und psy­chother­a­peutis­chen Bere­ich anbi­eten. Dia­betes-Pati­entIn­nen und Ange­hörige tauschen sich auf Plat­tfor­men direkt mit anderen Betrof­fe­nen über den Krankheitsver­lauf, per­sön­liche Erfahrun­gen und Tipps aus. Auf Ärzteplat­tfor­men wer­den tage­sak­tuelle Fach­in­for­ma­tio­nen, Symp­tom-Check­er, Weit­er­bil­dun­gen und Aus­tauschmöglichkeit­en geboten – ziel­gerichtet, ort­sun­ab­hängig, on demand.

Die Grun­didee ist ein­fach: ein One-Stop-Shop in Form ein­er Gesund­heit­splat­tform, in dem Ange­bot und Nach­frage zusam­men­find­en. Dort wer­den reale und virtuelle Leis­tun­gen präsen­tiert, Infor­ma­tio­nen aus­ge­tauscht und Anbi­eterIn und Nach­fragerIn ver­net­zt. Als NutzerIn kann man sich reg­istri­eren, sodass die Plat­tform­be­treiber Ein­sicht in rel­e­vante Infor­ma­tio­nen erhal­ten und per­son­al­isierte Ange­bote entwick­eln kön­nen. Dies ermöglicht jeder/m Einzel­nen von uns, dass wir uns bess­er selb­st­ständig um unsere Gesund­heit und unser Wohlbefind­en küm­mern kön­nen und vol­len­det die Trans­for­ma­tion vom Patien­ten zum Kun­den, welche wir schon lange beobacht­en. KundIn­nen navigieren durch die Plat­tform und nutzen nach Bedarf Infor­ma­tio­nen und Ange­bote. In ein­er aktuellen GDI Studie wird tre­f­fend der Aus­druck «GPS für die Gesund­heit» genutzt.

Eine Plat­tform wird dann wertvoll, wenn viele rel­e­vante Akteure in gross­er Zahl vertreten sind. Für Leis­tungser­bringer ist die Plat­tform attrak­tiv, wenn sich viele poten­zielle KundIn­nen aktiv darauf bewe­gen; für KundIn­nen ist das Ange­bot inter­es­sant, wenn die Com­mu­ni­ty, die Auswahl an Leis­tun­gen und ver­net­zten Leis­tungser­bringern gross ist. Der grösste Mehrw­ert wird erzeugt, wenn die Gesamtheit aller Gesund­heit­sak­teure über die gesamte Patient Jour­ney in einem einzi­gen Net­zw­erk ver­bun­den ist und Online- und Offline-Dien­stleis­tun­gen inte­gri­ert ange­boten wer­den kön­nen. Eine aktuelle Studie von Roland Berg­er führt die wichtig­sten Erfol­gs­fak­toren für Dig­i­tal Health Plat­tfor­men auf: auf den Rän­gen eins bis drei ste­hen «Kun­den­er­leb­nis», «Ver­trauen» und «wahrgenommen­er Mehrw­ert» — nicht die vielz­i­tierte Datensicherheit!

Die erfol­gre­iche Imple­men­tierung ein­er Gesund­heit­splat­tform für die Schweiz ver­spräche grossen Mehrw­ert für Pati­entIn­nen und KundIn­nen: zweck­mäs­sige Beratung, wirk­same Behand­lung und wirtschaftliche Ange­bote. Angesichts der beste­hen­den Skep­sis gegenüber dig­i­tal­en Prozessen und poli­tis­chen Her­aus­forderun­gen lässt die Umset­zung in der Schweiz seit­ens öffentlich­er Hand auf sich warten. Kein Wun­der also, dass auch hier die erste offene, umfassende und inte­gra­tive Gesund­heit­splat­tform aus dem pri­vat­en Sek­tor kommt. Mit Well, einem Joint Ven­ture der CSS, Visana, Medi24 und Zur Rose, sollen alle Akteure im Gesund­heitssys­tem ver­bun­den und die inte­gri­erte Ver­sorgung gefördert werden.

Wir sind ges­pan­nt, wie Ihre Gesund­heit­splat­tform-Strate­gie der Zukun­ft ausse­hen wird.

 

Lesen Sie mehr zum The­ma in den aktuellen Stu­di­en von Roland Berg­er und GDI

 

 

Pic­ture from freepik.