Uncategorized

Digitalisierung in der ambulanten Gesundheitsversorgung

By January 15, 2019 September 6th, 2019 No Comments
Digitalisierung in der ambulanten Gesundheitsversorgung

Die Schweiz hat gute tech­ni­sche und poli­ti­sche Vor­aus­set­zun­gen für die Digi­ta­li­sie­rung im ambu­lan­ten Gesund­heits­we­sen. Inter­net­zu­gang und Smart­phone-Nut­zung sind eine Selbst­ver­ständ­lich­keit für die Schwei­zer Bevöl­ke­rung. Digi­tale Infra­struk­tu­ren, wie das elek­tro­ni­sche Pati­en­ten­dos­sier (EPD), sind wei­ter im Auf­bau und digi­tale Anbie­ter und Ange­bote im Gesund­heits­we­sen neh­men fort­wäh­rend zu. Sowohl Pati­en­tin­nen und Pati­en­ten als auch die Ärz­te­schaft sind gegen­über der Digi­ta­li­sie­rung in der ambu­lan­ten Gesund­heits­ver­sor­gung grund­sätz­lich posi­tiv ein­ge­stellt, jedoch füh­ren nur etwa 50% der Schwei­zer Pra­xis­ärzte eine elek­tro­ni­sche Kran­ken­ge­schichte.

Um die Digi­ta­li­sie­rung im ambu­lan­ten Bereich wei­ter voran zu trei­ben, sind nun Hand­lungs­schritte erfor­der­lich: Die föde­ra­li­stisch beding­ten und frag­men­tier­ten Rechts­grund­la­gen müs­sen har­mo­ni­siert, Stan­dards für die Inter­ope­ra­bi­li­tät wei­ter erar­bei­tet und mone­täre und nicht mone­täre Anreize geschaf­fen wer­den. Damit Pati­en­tin­nen und Pati­en­ten sowie Ärz­tin­nen und Ärzte einen grösst­mög­li­chen Nut­zen aus den digi­ta­len Anwen­dun­gen zie­hen kön­nen, müs­sen sie darüber hin­aus über die ent­spre­chen­den Kom­pe­ten­zen ver­fü­gen.

Die Lumina Health hat gemein­sam mit der FMH eine Land­karte erar­bei­tet, die sich mit den Chan­cen und Risi­ken der Digi­ta­li­sie­rung im ambu­lan­ten Gesund­heits­be­reich aus­ein­an­der­setzt und ein Leit­bild von und für Ärz­tin­nen für Ärzte for­mu­liert. Nach­fol­gend wer­den die bedeu­tend­sten Stär­ken und Chan­cen der Digi­ta­li­sie­rung im ambu­lan­ten Gesund­heits­be­reich auf­ge­zeigt.

Leave a Reply